Seattle, Wir sind ein Teil der Erde

CHF15.00

Im Jahre 1854 forderte der 14. Präsident der USA, Franklin Pierce, die Duwamish-Indianer auf, ihr Land an weiße Siedler zu verkaufen und im Gegenzug in ein Reservat auf einer Insel im Pudget Sound zu ziehen, um dort fortan zu leben.
Die Indianer verstanden dieses Ansinnen nicht. Wie alle Ureinwohner Nordamerikas betrachteten die Duwamish sich als Teil der Natur, der man Sorge zu tragen habe und die Respekt und Ehrerbietung verdiene. Die Aufforderung, ihr Land an die Weißen zu verkaufen, ergab für die Duwamish deshalb keinen Sinn: Wie kann man Land kaufen und verkaufen? Nach ihrer Vorstellung kann der Mensch die Erde ebenso wenig besitzen, wie er die Frische der Luft oder das Glitzern des Wassers besitzen kann.
Gegen Ende des Jahres 1854 oder zu Beginn des Jahres 1855, das genaue Datum ist nicht bekannt, antwortete Chief Seattle dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika mit einer legendären Rede, deren Weitsicht, Weisheit, aber auch Kritik uns, ganz besonders in der heutigen Zeit, betroffen macht, allerdings auch Hoffnung weckt. Die Hoffnung, dass wir Menschen uns die Worte des alten Chief Seattle zu Herzen nehmen, dass wir uns um die Erde, die Umwelt, die Natur und das Klima so kümmern, dass wir auch unseren Kindern und den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft ermöglichen.
Mit einem Nachwort des Herausgebers, das die Dimension und Aktualität dieser außergewöhnlichen Rede in Zeiten globaler menschengemachter Krisen ganz neu beleuchtet.

Artikelnr. 978-3-9523612-5-2 Kategorien , Tags , , ,

Zusätzliche Informationen

Autor

Titel

ISBN

Seiten

Einband

Erscheinungsjahr

Verlag

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Seattle, Wir sind ein Teil der Erde“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.